Sonntag, 22 März 2015 11:04

Gesamtweltcup geht an Tobias Müller

geschrieben von 
Rjukan (NOR). Nach seinem Sieg im Sprint-Weltcup verteidigt der Allgäuer Tobias Müller den Gesamtweltcup. Johanna Holzmann wird im Weltcup Dritte.
Eine großartige Saison für die DSV Telemarker ging heute in Rjukan zu Ende. Beim letzten Rennen der Saison qualifizierten sich Johanna Holzmann und Tobias Müller für den Parallel-Sprint.

Im Halbfinale der Damen konnte sich Johanna gegen die Favoritin Amelie Reymond (SUI) durchsetzen. Ihr erster Weltcupsieg schien zum greifen nahe, im Finale stürzte sie jedoch im Kreisel und beendete das Rennen hinter der Norwegerin Mathilde Ilebrekke auf dem zweiten Rang.

Tobias musste im Halbfinale gegen seinen direkten Konkurrenten um den Sieg im Parallel-Sprint-Weltcup antreten. Bei einem Sieg des Allgäuers über Phil Lau (FRA) hätte die Möglichkeit bestanden, dem Franzosen die kleine Kristallkugel streitig zu machen. In Führung liegend stürzte der Deutsche im Kreisel und musste somit den Disziplinenweltcup abschreiben. Das kleine Finale gewann er gegen seinen Kumpel Sondre Kristenstuen (NOR).

Im Gesamtweltcup konnte Tobias Müller nicht mehr eingeholt werden und sicherte sich im zweiten Jahr hintereinander die große Kristallkugel. Im Parallelsprint wurde er Zweiter. Auf den Spuren des erfolgreichen Teamkollegen bewegt sich Johanna Holzmann die im Parallelsprint und Gesamtweltcup Dritte wurde.

Mit drei Goldmedaillen und zwei Bronzemedaillen bei der Weltmeisterschaft, zwei Juniorenweltmeistertiteln, dem Sieg im Gesamt- und im Sprintweltcup, einem zweiten Platz und dritten Platz im Parallel-Sprint-Weltcup und den dritten Plätzen im Classic und Gesamtweltcup schließt das DSV Telemark Team eine äußerst erfolgreiche Saison ab. Acht Weltcupsiege, elf zweite Plätze und vier dritten Plätzen, insgesamt also 23 Weltcuppodeste stehen zu Buche.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Förderern, Sponsoren und Fans für die großartige Unterstützung.

Platzierungen der DSV Starter:

Damen:
Platz 2: Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)
Nicht qualifiziert: Theresa Fichtl (SC Partenkirchen)

Herren:
Platz 3: Tobias Müller (SC Fischen)
Nicht qualifiziert: Julian Seubert (Schneelaufverein Ravensburg e.V.)
Nicht qualifiziert: Moritz Hamberger (Skizunft Laupheim)

Ergebnisse Gesamtweltcup:
Damen:
Platz 1: Amelie Reymond (SUI)
Platz 2: Mathilde Ilebrekke (NOR)
Platz 3: Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)

Herren:
Platz 1: Tobias Müller (SC Fischen)
Platz 2: Phil Lau (FRA)
Platz 3: Bastien Dayer (SUI)

O-Töne zum Rennen:
Tobias Müller:
„Mit einem großartigen Rennen im norwegischen Rjukan geht eine sensationelle Saison zu Ende. Dreifacher Weltmeister und Gesamtweltcupsieger zu werden ist ein Traum. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle die in irgendeiner Weise zu diesen Erfolgen beigetragen haben."

Johanna Holzmann:
„Der heutige zweite Platz fühlt sich fast an wie ein Sieg da ich zum ersten mal die erfahrene Amelie Reymond (SUI) schlagen konnte, die bis dato bei den Frauen das maß der Dinge ist. Die Saison war für mich mit vielen auf und abs versehen und deshalb freue ich mich über den dritten Platz im Gesamtweltcup und in meiner Lieblingsdisziplin, dem Parallel-Sprint. Das ist bisher meine beste Saison aber es gibt noch viel Luft nach oben denn der Sieg in einem Weltcup Rennen wartet noch auf mich."

Gelesen 554 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 408 Gäste und keine Mitglieder online