Mittwoch, 25 Februar 2015 10:24

Zwei WM-Titel für das deutsche Telemarkteam

geschrieben von 
Perfekter Auftakt bei der Telemark-Weltmeisterschaft in Steamboat (USA) für das deutsche Telemarlteam. Tobias Müller sicherte sich den Titel im Sprint, und Johanna Holzmann gewann bei den Juniorinnen WM-Gold und verteidigte den Titel zum vierten Mal in Folge.
Die Bedingungen waren perfekt: Eine gut präparierte Piste, blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Steamboat präsentiert sich von seiner besten Seite Das Ergebnis ist aus deutscher Sicht fast perfekt: Mit einem beherzten zweiten Lauf rollte Müller das Feld von Platz vier aus liegend auf und gewann den ersten Wettbewerb dieser WM.

Jonas Schmid hatte im ersten Durchgang den besten Lauf erwischt und war verdient auf Rang 1 gelegen. Als letzter Fahrer der Top-Gruppe konnte er dem Druck nicht standhalten und schied nach einem Fahrfehler am viertletzten Tor aus.

Toni Trojer landete nach beiden Läufen auf Rang 27. Moritz Hamberger verzichtete auf einen zweiten Lauf, um Kraft für die Junioren Rennen zu sparen.

Bei den Damen schaffte Johanna Holzmann einen tollen fünften Platz. Johanna konnte auf Grund einer Bindehautentzündung und Erkältung leider kein einziges Training in den USA absolvieren und war den ersten Tag wieder im Schnee, so dass diese Leistung sehr zu würdigen ist. Umso größer war ihre Freude, als sie bei den Juniorinnen Gold holte.  Nach dem ersten Durchgang lag sie auf einem aussichtsreichen 2. Platz und konnte dem Druck standhalten. Die bis dahin führende stürzte und schied tränenreich aus.

Moritz Hamberger konnte sich mit einem soliden Lauf zu Beginn im guten Mittelfeld platzieren und wollte im zweiten Durchgang voll angreifen. Als seine Bindung auslöste war seine Aufholjagd leider beendet.

Moritz Hamberger: „Der erste Durchgang war ziemlich gut, ich fühlte mich richtig schnell, aber auf der Anzeigetafel wurde dies nicht bestätigt. Im zweiten Lauf habe ich dann nochmal alles gegeben, leider hat meine Bindung ausgelöst und so war meine Aufholjagd leider beendet."
Johanna Holzmann: „Seit ich in den USA bin, laboriere ich an einer Erkältung und konnte kein einziges Training absolvieren. Somit hatte ich heute meinen ersten Schneetag. Mit der abgerufenen Leistung bin ich deshalb überglücklich. Es ist ein supertolles Gefühl ganz oben auf dem Podium stehen zu dürfen und unsere Nationalhymne zu hören."

Livestream: http://www.telemarkworldcup.com/live-stream/

Weitere Rennen:
25.02. Team Parallel Sprint, Howelsen Hill 26.02. Parallel Sprint, Howelsen Hill
27.02. Classic, Steamboat Ski Resort


Gelesen 574 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 289 Gäste und keine Mitglieder online