ImageDie zweite Etappe der Weltcuptour- Telemark ist beendet und des DSV Team Telemark konnte dabei erneut einige Erfolge verbuchen.
ImageHeute erreichten uns per E-mail Berichte der Telemark Nationalmannschaft. Die Wettkämpfer um Karsten Stross sind beim Woldcup- Auftakt in Kobla. Kurioserweise kommen die Mails nicht etwa aus Slovenien, sondern aus Peru und der Karibik.
ImageDie deutsche Nationalmannschaft Telemark hat Ihre unmittelbaren Vorbereitungen zur Wettkampfsaison 2005/2006 eingeleitet.
Am 15. und 16.10. 2005 begann die „heiße Phase“ mit Technik- und Stangentraining auf dem Stubaier Gletscher, der bereits seit vielen Jahren den „Hausgletscher“ des DSV Teams Telemark darstellt.
ImageDas Institut für Prävention und Sportmedizin (IPUS) in der Klinik am Homberg in Bad Wildungen hat kürzlich durch den Leiter der Leistungsdiagnostik Herrn Dr. Dr. Hans-Herbert Vater und die Trainingswissenschaftlerin Frau Dr. Yvonne Röder den ersten Meilenstein für die Betreuung der Nationalmannschaft gelegt. Der Cheftrainer Karsten Stroß und seine Topathleten traten zum Sportmedizinischen Check-Up an.
ImageEinen großartingen 3. Platz erzielte Astrid Sturm beim Weltcup Telemark Classic in Montchavin Les-Coches/Frankreich am 24.1.05.
Auf dem sehr anspruchsvollen Kurs mit zwei Skatingeinlagen, zwei 360ern und einem vereisten Sprung lag sie trotz meherer Penalties, weniger als 3 Sekunden hinter der Gewinnerin Sandra Hälldahl aus Schweden zurück.
ImageEs dürfte das außergewöhnlichste Weltcup-Wochenende des kommenden Ski-Winters werden: Denn erstmals macht der Telemark-Weltcup-Zirkus Station in Deutschland. Vom 18. bis 19. Januar 2005 gehen die weltbesten Telemarker in Oberjoch/Hindelang im Allgäu im Kampf um die entscheidenden Hunderstelsekunden "in die Knie".
ImageDienstag der 18.1.2005 wird in die Geschichte des Telemark Rennsportes eingehen, denn an diesem Tag wurde das erste Weltcuprennen - ein Riesenslalom - auf deutschem Boden ausgetragen. Am 19.1. folgte mit dem Sprintclassic sofort das zweite.
Chris Leicht vom DSV Telemark konnte die FIS überzeugen auch in Deutschland ein Weltcuprennen auszutragen.
ImageGeschafft! Zum 3. Mal konnten am vergangenen Samstag (29.1.05) die Harzer Telemarkmeisterschaften durchgeführt werden. Bei idealen Bedingungen kämpften rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg um die begehrten Titel.
ImageDie Telemark - Worldcup - Rennserie geht in die siebte Runde. Nach Österreich, Deutschland, der Schweiz und Kanada, sind unsere Mädels und Jungs jetzt in Norwegen bei den Weltmeisterschaften.

Hier gilt es die letzen Rennen der Saison in Beitostølen und Rjukan in der Region Telemark auszutragen.

Zeitnah erreichte uns der Bericht von Karsten Stross - dem Trainer des Deutschen Teams - vom Riesenslalom am 30.3.05 aus Beitostølen:
ImageSoeben erreichen uns die News von den Telemark Weltmeisterschaften in Norwegen. Der Bundestrainer Karsten Stross berichtet:
Seite 14 von 14

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 302 Gäste und keine Mitglieder online