Sonntag, 08 März 2015 19:39

Telemarkfriends-Freeride-Camp endet mit genialem Sonntag

geschrieben von 
Zack – und schon war es vorbei, unser erstes Freeride-Camp in Sulden. Und der letzte Tag war wirklich das Highlight unserer zweitägigen Veranstaltung am Fuße des Ortlers in Südtirol.

Er stand am Sonntagmorgen tatsächlich an der Talstation der Gondel: Olaf, der Bergführer, der uns am Vortag noch hatte sitzen lassen. Aber er machte am Sonntag alles wieder gut und zeigte uns gleich bei der ersten Abfahrt, warum Sulden für Freerider so genial ist und warum wir diesen Ort für unser Camp ausgesucht hatten. Erst mit der großen Gondel, dann zweimal Sessellift - und schon standen wir oben am Schöntauf und genossen diesen bekannten Offpiste-Run Mit über 1000 Höhenmetern. Oben zwar leicht angepresster, aber dennoch bestens zu fahrender Powder, in der Mitte wurde es dann etwas deckeliger, und im unteren Bereich dann ein wenig eisig. Egal, es war trotzdem verdammt gut. Und weil es so gut war, ging es, nachdem wir unten an der Talstation angekommen waren, gleich wieder hoch, und der gleiche Run wurde in leicht veränderter Form noch mal angegangen. Nach der Mittagspause fand das Programm seine Fortsetzung mit Gratwanderung und Abseilen, ehe es dann mit müden Beinen, aber voller Zufriedenheit ein letztes Mal zurück zu unserer wieder einmal genialen Unterkunft Sporthotel Robert ging, wo noch schnell die Getränkerechnung bezahlt werden musste, ehe es leider wieder nach Hause ging.

Unser Fazit: Trotz des Ärgers am Samstag über die Bergführer waren es geniale Tage, die nach einer Wiederholung im nächsten Jahr schreien.

Gelesen 654 mal
Artikel bewerten
(1 Stimme)

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online