Freitag, 30 Mai 2014 17:25

Der zweite Tag vom Skitest

geschrieben von 
Zack - und da ist er schon wieder vorbei. Unser zweiter Tag beim Skitest war wieder sehr spannend, auch wenn das Wetter nicht unbedingt perfekt mitgespielt hatte.
Die Aussichten waren eigentlich verlockend. Denn ab Mittag, so hieß es, sollte es aufreißen. Tat es aber nicht. Daher hatten wir oben am Hintertuxer Gletscher nicht nur mit den zahlreichen Testski zu kämpfen, sondern auch mit der geringen Sicht. Dafür aber ist der Schnee der Hammer. Überall hats eine leichte Auflagen, an manchen Off-Piste-Stellen sogar eine fette Auflage.

Daher ließen wir uns durch die blöden Wolken auch nicht stören, genossen die tollen Schneebedingungen hoch oben auf über 2600 Metern über dem Meeresspiegel und rockten mit den neuen Ski der kommenden Saison die Gefrorene Wand und die anderen Hänge. Überaus angetan neben den Klassikern wie Rossignol, Dynastar, Scott oder 4 Front sind wir bislang von den Ski der Firma Rip'n'Wood, die das erste Mal bei unserem Test dabei ist.

Heute Abend wird nun noch einmal ein Schwung neuer Tester kommen, unter anderem vier Fahrer und Fahrerinnen aus dem deutschen Telemark Team. Und dann heißt es Daumen drücken, damit sich die Sonne morgen zumindest ab und zu blicken lässt. In Sachen Schnee dagegen sind wir bestens ausgestattet - und das Ende Mai. Unglaublich. Die beiden letzten Testtage können also kommen. Wir freuen uns darauf.
Gelesen 920 mal
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 291 Gäste und keine Mitglieder online