Mittwoch, 24 Oktober 2001 02:00

Die Funktionäre und der Telemark

geschrieben von 
ImageWie unsinnig und überflüssig der DSV den Telemark fand, wird auch in einem 1982 in der Zeitschrift „DSV-Ski“ unter der Überschrift „Telemark – Renaissance mit Risiko“ veröffentlichten Bericht von Jupp Suttner deutlich:
„Werden also demnächst – wie in den Staaten – auch bei uns haufenweise die Boys und Girls mit altmodischen Norweger-Mützen und neumodischen japanischen Walkmans auf dem Kopf ihren Kragen riskieren? Schließlich ist der Spaß nicht ganz harmlos. Ekkehard Ulmrich, Technischer Leiter ‚Freizeitsport‘ im Deutschen Skiverband: ‚Wir vom DSV lehnen es für die Masse aus Sicherheitsgründen strikt ab, weil hier genau ein Bewegungsablauf da ist, der Fuß- und vor allem Knieverletzungen provoziert‘.
ImageUlmrich sieht die Gefahr vor allem darin, daß man mit der Schuh-Ferse seitlich über den Ski sozusagen ‚ins leere‘ fallen könne – was Bänder, Sehnen, Knöchel und Gelenke bekanntlich nur mäßig erfreut. ‚Wir haben nichts dagegen‘, meint er, ‚wenn Könner auf Langlaufski diese Telemark-Technik anwenden. Aber das ist auf einen kleinen Kreis beschränkt – wie halt auch das Ausführen von schwierigen Ballet-Figuren nur ganz wenige können.‘“

pad 24.10.2001

Gelesen 2886 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mehr in dieser Kategorie: « Telemark anno 1992 Die 70er »

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online