Freitag, 26 Oktober 2001 02:00

Luis Trenker zum Telemark

geschrieben von 
ImageBis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts war der Telemark auf den Skipisten ein gern gesehener Schwung. Doch dann verschwand er von den Hängen, sehr zum Leidwesen der damaligen Skifreaks, wie zum Beispiel Luis Trenker, der 1932 schrieb:
„Wenn auch aus der modernen Abfahrtstechnik ziemlich verdrängt, so bleibt uns doch noch der Telemark zu besprechen. Er ist nicht so schön, nicht so kraftvoll und wuchtig in der Bewegung wie der von Hannes Schneider und vielen anderen gepredigte Stemmchristiania.
ImageEr hat aber trotzdem auch seine großen Vorteile: er ist im allgemeinen leichter zu fahren und besonders im tiefen schweren Schnee ein Hilfsmittel, das kurzes und schnelles Schwingen ohne jegliche Kraftanstrengung gestattet. Am leichtesten ist der Telemarkschwung im Pulverschnee zu machen, weil man dort gute Führung hat.“

pad 26.10.2001

Gelesen 2676 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mehr in dieser Kategorie: « Die 70er Telemark anno 1909 »

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online