Montag, 15 Oktober 2001 02:00

Wie lang muss ein Telemarkski sein?

geschrieben von 
Als die Telemarkski noch extrem dünn waren und eher einem Langlauf- als einem Alpinski ähnelten, da musste man aufgrund der fehlenden Breite die nötige Auflagefläche durch Länge bekommen und fuhr Telemarksi von 2 bis 2,20 m. Doch heutzutage wagt sich mit solch langen Latten kaum noch jemand auf die Piste.

Lang, länger, am längsten. Wer vor zehn oder zwanzig Jahren mit einem Telemarkski um die Ecke kam, der kürzer als 2 m war, der wurde nur müde belächelt und als Trickskifahrer wieder nach Hause geschickt. Danach setzten sich immer mehr die kurzen Ski durch. Genauso wie die Alpinfahrer, so legten sich vor ein paar Jahren auch immer mehr Telemarker kürzere Carving-Ski zu. Jetzt geht der Trend wieder mehr Richtung Länge, vor allem bei den Off-Piste-Freaks, die auf fette und lange Freeride-Ski setzen, die durch ihre Breite und Länge für die nötige Auflagefläche im Tiefschnee sorgen. Doch Vorsicht: So kurz wie die Extrem-Carver der Alpinskifahrer sind, sollten die Telemarkski niemals sein. Und so lang wie früher muss es auch nicht mehr sein. Als optimal haben sich Längen von 1,70 bis 1,90 m herauskritallisiert.

Kürzer sollten die Ski auf keinen Fall sein, auch nicht für kleine oder zierliche Telemarker. Denn einerseits passiert es bei kurzen Ski viel zu schnell, dass der hintere Ski den vorderen kreuzt. Und andererseits wird die ganze Sache auch viel zu kippelig, wenn man nicht genügend Standfläche unter den Füßen hat. Im Allroundbereich haben sich daher Längen zwischen 1,70 und 1,80 m bewährt. Die Anfänger und Fortgeschrittenen freuen sich, wenn sie nicht so lange Latten um die Ecke hieven müssen. Das gleich gilt übrigens auch für Tourengeher und Tiefschneefreaks. Sie bevorzugen ebenfalls Längen von 1,70 und 1,80 m, da die Ski mit weniger Länger leichter sind (Vorteil für den Tourengeher) und weniger Widerstand bei Kurven im tiefen Schnee geben (Tiefschneefreaks).

Die Jungs und Mädels unter euch, die sich wettkampfmäßig messen aber auch auf der Piste gerne rasend schnell unterwegs sind, sollten den Ski etwas länger nehmen. Denn dann sind die Latten etwas ruhiger und spurtreuer, flattern nicht so. Hier bieten sich Längen zwischen 1,80 und 1,90 m an.

Wenn ihr euch einen Ski kauft, überlegt also, in welchem Gelände und mit welchem Tempo ihr euch vornehmlich herumtreibt. Vergesst aber die alte Faustregel, dass die Skilänge von der eigenen Körpergröße abhängig ist. Das ist nonsens.

Wir freuen uns über...
Eure Meinung

pad 15.11.2001

Gelesen 13929 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online