Montag, 16 März 2015 11:15

Das Kleinwalsertal rockt

geschrieben von 

Ab Mittwoch geht es wieder los. Dann findet bis Sonntag das große Telemarkfest im Kleinwalsertal statt. Wir haben vor dem Start mit Ole und Elmar vom Kleinwalsertal-Touristik über diese Veranstaltung gesprochen, die jedes Jahr ein paar Hundert Telemarker anlockt.

Warum hat sich das Kleinwalsertal zu so einer Telemarkhochburg entwickelt?
Elmar und Ole: Seit 15 Jahren kommen die Telemarker in unser schönes Tal. Von Anfang an wurden sie von Einheimischen, Gastgebern, den Bergbahnen und anderen Leistungspartnern herzlich empfangen. Noch heute Fragen die Leute im Tal, wann ist denn endlich wieder Telemarkfest.
Das lockere Zusammentreffen über mehrere Tage, die Kombination Telemark und Party, Lernen und einfach genießen.Das sind sicher die Erfolgsfaktoren der Veranstaltung, die wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Telemark Plus e.V. organisieren und durchführen.
 
Was reizt das Kleinwalsertal aus eurer Sicht an dieser Bande von Telemarkern? Was bringt euch das aus Sicht der Tourismusbranche?
Elmar und Ole: Wir haben das Gefühl, die Telemarker fühlen sich bei uns wohl. Mittlerweile kommen viele auch unabhängig vom Fest ins Tal, um Sommer wie Winter die Natur aktiv zu genießen. Die Telemarker sind eine große Familie, die jedes Jahr gerne hier gesehen wird. Rund 300 Teilnehmer bedeuten für den Tourismus auch rund 1000 Nächtigungen – das ist ganz klar Wertschöpfung für die Region. Das Telemarkfest gehört zu den größten Veranstaltungen im Tal und wurde über viele Jahre kontinuierlich aufgebaut. Möglich ist die Durchführung nur mit den über 40 ehrenamtlichen Helfern, die jedes Jahr einen sehr großen Einsatz leisten und ein ganz zentraler Bestandteil der Veranstaltung sind.
 
Worauf können sich die Telemarker freuen, wenn sie in den nächsten Tagen wieder bei euch einfallen? Was habt ihr vorbereitet?
Elmar und Ole: 2015 findet das Telemarkfest bereits zum 15. Mal im Kleinwalsertal statt. Das Jubiläumsmotto „Telemark rockt!“ nehmen wir natürlich wörtlich, sowohl bei den 11 unterschiedlichen Workshopgruppen auf der Piste und im Gelände als auch beim Rahmenprogramm. Soviel sei verraten: Beim Dinner im Walserhaus am Donnerstag werden auch echte Rocker satt, außerdem haben wir eine showmäßige Überraschung eingeplant. Freitag heißt es „Rock the Top“ beim Apres Ski oben am Panoramarestaurant der Kanzelwandbahn und am Samstag werden die Sieger der Länderoffenen Deutschen Telemarkmeisterschaft in der Auenhütte gefeiert! Wer dann noch nicht ausgepowert ist, kommt am Sonntag zur „Aftershowparty“ – dem Brunch auf der Kanzelwand und zum „Last Run“ mit rund 300 Telemarkern.
 
Am Samstag können die Zuschauer die Rennen um die DM beobachten. Das hat doch auch was, oder?
Elmar und Ole: Der doppelte Dreifach-Weltmeister Tobi Müller ist voraussichtlich nicht am Start. Aus der Nationalmannschaft aber Toni Trojer und Jonas Schmid. Natürlich freuen wir uns über jedes bekannte Gesicht, und jeder „Star" der Szene ist eine tolle Aufwertung für das Event. Beim Rennen, das ebenso wie die Workshops und das Verleihmaterial von unserem Partner Telemark Plus e.V. organisiert wird, geht es uns aber zusätzlich auch darum, Einsteiger für diesen Sport zu begeistern. Da darf dann auch der Spaß im Vordergrund stehen.
 
 

Gelesen 784 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online