Absolute Telemark hat Black Diamonds Doug Heinrich (Produktdesign Guru) und Ryan Guess (Direktor der Skilinie) zum Thema Telemark zur Rede gestellt. Hier eine kleine Zusammenfassung der telemarkbezogenen Inhalte:

Tobias Müller siegt beim Telemark Parallel Sprint. Johanna Holzmann wird in Thyon Dritte bei den Damen.
Zack – und schon war es vorbei, unser erstes Freeride-Camp in Sulden. Und der letzte Tag war wirklich das Highlight unserer zweitägigen Veranstaltung am Fuße des Ortlers in Südtirol.

Thyon (SUI). Am gestrigen Freitag fand im sonnenverwöhnten Thyon der Sprint statt, das erste von drei dort ausgetragenen Weltcuprennen. Bei nahezu perfekten Pistenbedingungen, war der Knackpunk der Sprung, bei dem sich einige Athleten verkalkulierten und stürzten oder Penaltys kassierten.

Thyon (SUI). Der Hindelanger Jonas Schmid fühlt sich wohl auf dem Podest und fährt auch beim heutigen Classic auf den dritten Rang. Dreifacher Weltmeister Tobias Müller scheidet nach technischen Problemen aus.
Es war leider kein optimaler Start unseres ersten Telemark-Freeride-Camps in Sulden am Ortler. Dabei war eigentlich alles gerichtet für einen perfekten Tag. Aber dann kam die Frustnachricht.
Wir haben unser Telemarkfriends-Freeride-Camp einfach schon mal einen Tag vorher eröffnet und waren heute schon auf Ski in Sulden unterwegs.

ist der deutsche Bergmannsgruß. Er beschreibt die Hoffnung der Bergleute, „es mögen sich Erzgänge auftun“, also, dass Ihre Arbeit von Erfolg gekrönt wird. Gleichzeitig wird mit diesem Gruß der Wunsch für ein gesundes Ausfahren aus dem Bergwerk verbunden.

Tobias Müller war erneut der überragende Akteur bei der Telemark-WM. Er hat in Steamboat alle drei möglichen Einzelmedaillen dieser Weltmeisterschaft gewonnen. Jonas Schmid wurde zum Abschluss der Titelkämpfe nach einer beherzten Fahrt im Classic Dritter und holt sich damit verdient die Bronzemedaille.
Es läuft für Tobias Müller. Nach dem Parallel Sprint darf er sich schon Doppel-Weltmeister nennen. Der Obermeiselsteiner setzte sich in allen Läufen als Sieger durch und steht damit verdient in der Mitte des Podiums. Die Oberstdorferin Johanna Holzmann wurde hervorragende, aber undankbare Vierte.

empfohlene Artikel

Anmeldung



Google AdSense

Telemarkfreunde

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online